Der Autor

Swen Artmann, Jahrgang 1972, arbeitet seit mehr als 23 Jahren als Sonderschullehrer (davon 12 Jahre als stellvertretender Schulleiter) an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Emotionale und soziale Entwicklung im Münsterland / NRW.

 

Seit seinem 15. Lebensjahr verfasst er Kurzgeschichten, Liedtexte und Gedichte, von denen viele in diversen Zeitschriften, Magazinen, Anthologien, Tageszeitungen, im Internet und im Rundfunk (WDR / NDR / Radio Kiepenkerl / Radio RST) veröffentlicht oder ausgestrahlt wurden. Im November 2019 wurde seine Short-Story "Perfekt" aus seinem Kurzgeschichten-Band "Ending Stories" zudem im Internet-Stream-TV von WDR 4 vom bekannten Synchron- und Radiosprecher Robert Levin (Bremen /NDR) live vorgetragen.

 

Während der letzten zwei Jahrzehnte nahm Swen Artmann an zahlreichen bundesweit ausgeschriebenen Literatur- und Kurzgeschichtenwettbewerben teil, was zur Folge hatte, dass einige seiner Texte und Geschichten mittlerweile preisprämiert sind.

 

Nachdem er über 20 Jahre lang als Sänger in diversen Deutschrock- und Coverbands aktiv gewesen ist, über 200 Konzerte gespielt, mit seiner Band "EINZELHAFT" einen Nachwuchswettbewerb gewonnen und neben seiner "ARTSNEUROSIA"-Solo-CD diverse Band- und Projekt-CDs aufgenommen hat (PIT / EINZELHAFT / NO WAY OUT / OUTSIDE / ROOM OF LIFE), widmete er sich während der letzten Jahre vermehrt dem Schreiben, Lektorieren und Publizieren von Kurzgeschichten und Büchern.

 

Neben dem Schreiben betätigt Swen Artmann sich immer wieder als "Sprecher" und "Vorleser". So trat er nicht nur in Hörspielen für CD- und Radioproduktionen in Erscheinung, sondern absolvierte auch zahlreiche private und öffentliche Buchlesungen seiner eigenen Werke in ganz Deutschland. Außerdem liest er seine Kurzgeschichten für seine Homepage und für YouTube selbst ein.

 

Nach der Veröffentlichung der tragikomischen "Karl-Bauer-Trilogie" (2010-2012) brachte Swen Artmann im Februar 2014 seinen ersten Comedy-Episodenroman "Glaubt mir, ich bin ein Lügner!" in den Buchhandel. Mit Auszügen und einzelnen Kapiteln aus diesem Buch begab sich Swen Artmann, wie oben erwähnt, immer wieder auf die unterschiedlichsten Lese- und Kleinkunstbühnen.

 

Im März 2016 erfüllte sich Swen Artmann schließlich einen Wunschtraum, indem er sein Kurzgeschichtenbuch "Ending Stories - Stunden, die Leben verändern" veröffentlichte. Das Cover wurde von dem irischen Künstler, Maler und Designer Bryan Marshall entworfen, mit dem Artmann seit einiger Zeit eine Freundschaft verbindet. Dieses 256-Seiten-Werk beinhaltet die besten, persönlichsten und intensivsten Geschichten und Texte, die Artmann in der Zeit zwischen 1990 und 2016 verfasst hat.

Während seine ersten vier Bücher überaus humorvoll, leicht und lebensbejahend daherkamen, wagte sich der Autor mit diesem Buch erstmals in wesentlich ernstere, anspruchsvollere und dunklere Gefilde.

 

Im Sommer 2020 nahm Artmann am Kurzgeschichtenwettbewerb "wirschreibenzuhause" teil, der von Sebastian Fitzek, Deutschlands erfolgreichstem Thriller-Autor, ins Leben gerufen wurde. Es ging darum, den Buchhandel während der Corona-Krise mit verschiedenen Veröffentlichungen zu unterstützen. Insgesamt wurden weit über 1100 Kurzgeschichten eingereicht. Artmann schaffte es mit seiner Story "Die silberne Katze" nach einem Online-Voting ins Charity-E-Book von Sebastian Fitzek. Da der Erlös einem guten Zweck zugeführt wird, wird dieses Buch auf dieser Seite ausdrücklich vorgestellt und beworben.

 

Im Juni 2021 erschien Artmanns zweiter Kurzgeschichtenband "Neverending Stories". Diesmal beinhaltet das Buch die besten und außergewöhnlichsten Geschichten, die der Autor im Zeitraum von 2016 bis 2021 verfasst hat (incl. der Short-Story "Die silberne Katze", mit der er im Charity-Buch von Sebastian Fitzek vertreten ist). Das Cover wurde erneut von dem irischen Künstler Bryan Marshall entworfen.

 

Im September 2021 veröffentlichte er gemeinsam mit dem Hamburger Autor und Storyteller Frank Winterfeld den Kurzgeschichten-Band "Between the Stories - Best of WinterArt". Dieses Buch beinhaltet die besten Shortstories, die Artmann und Winterfeld während der letzten 30 Jahre geschrieben haben, und wurde bereits nach wenigen Wochen von ihrem Verlag bod in Hamburg / Harburg mit dem Prädikat "Bestseller" versehen.

 

Während des ganzen Jahres 2021 betätigte sich Artmann als Lektor und Korrektor für die Autorin Melanie Gömann, die Ende Oktober 2021 ihr Erstlingswerk "Wolfsgedanken", einen emotionalen und hochgelobten Kurzgeschichten-Band, veröffentlichte.

 

Im Spätsommer 2021 trat Swen Artmann dann als Autor und Korrektor dem Projekt "1 Bild 2 Geschichten" bei. Dieses ambitionierte Charity-Buchprojekt, welches von der österreichischen Autorin Ella Stein und dem deutschen Autor Tom U. Behrens initiiert und gegründet wurde, hatte sich das Ziel gesetzt, zwei Stiftungen in Österreich und Deutschland finanziell zu unterstützen, die herzkranke Kinder und ihre Familien begleiten und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das Konzept des Buches bestand darin, dass zu 100 individuellen Polaroidfotos jeweils zwei verschiedene Shortstories von unterschiedlichen AutorInnen geschrieben wurden.

Auf diese Weise wurde im November 2021 das hochwertige Hochglanz-Print-Werk "100 Bilder 200 Geschichten: Alles eine Frage der Perspektive" veröffentlicht. Neben seiner Funktion als Mitglied des Korrektur-Teams steuerte Artmann seine komplett für dieses Projekt neu geschriebene Kurzgeschichte "Das Croissant" bei. Seine Schreibpartnerin bei diesem Buch war die Autorin Salome Wellenbrock aus Coesfeld.

 

Im Winter 2021 reichte Artmann erneut eine seiner Kurzgeschichten für ein Charity-Projekt ein. Diesmal ging es um seinen humorvollen und aberwitzigen Text "Neverending Story", der zuvor bereits in seinem Buch "Neverending Stories" (2021) erschienen war. Veröffentlicht wurde diese Geschichte schließlich im Januar 2022. Und zwar im 6. Band der Buch-Reihe "Hilfe für die Flutopfer" von der Autorin und Herausgeberin Anja Zachrau. Ziel dieser Reihe war es, die Menschen in den betroffenen Flutgebieten in Deutschland (Sommer 2021) finanziell zu unterstützen.

 

Für die Jahre 2022 und 2023 hat Swen Artmann gleich zwei weitere Buchprojekte geplant:

Als erstes wird im November 2022 voraussichtlich "Willkommen in Moosberg" erscheinen, ein tragikomischer Episodenroman mit dem Inhalt, dass sich ein Mitarbeiter einer Krankenversicherung zu Recherchezwecken unter falschem Namen in eine psychosomatische Klinik begibt und dabei die seltsamsten, emotionalsten und einschneidensten Erfahrungen seines Lebens macht.

 

Für November 2023 schließlich ist der vierte und letzte Band der Karl-Bauer-Reihe geplant. Dieses Buch wird "Karl Bauer IV - Das wahre Ende einer Trilogie" heißen.

 

Der begeisterte Südfrankreich-, Toskana-, Mosel-, Dänemark-, Holland- und Nordsee-Fan lebt mit seiner Familie in Billerbeck / NRW, ist bekennender Serien- und Steak-Junkie, mag es, in seiner Freizeit Schinken oder Forellen im eigenen Räucherofen zu räuchern, spannt beim Kanu- oder Motorradfahren aus und vergöttert den Pott-Comedy-Poeten Torsten Sträter.

Zudem liebt er Bruce Springsteen, Depeche Mode, The Sisters of Mercy, Sylvester Stallone, Negan von TWD, Goethes FAUST sowie die Werke von Stephen King, Hesse und Ken Follet.

 

Und für Negan und Silvester Stallone schämt er sich nicht einmal.